Susanne Müller, MdL

Wahlen beim DGB Gewerkschaftsverbund im Kreis Ahrweiler – Fortsetzung des Dialogs

 

Der Kreisverband Ahrweiler im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) hat sich am Montag im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Ahrweiler neu konstituiert. Der DGB hat im Kreis Ahrweiler mehr als 5.000 Mitglieder, wie Sebastian Hebeisen, der die Wahl leitete und anfangs durch die Moderation führte, mitteilte. Horst Gies richtete in Vertretung des Landrats Grußworte an die Gewerkschaftler und anwesenden Landtagsabgeordneten. Im Anschluss daran berichtete der DGB Kreisvorsitzende Pascal Rowald von den Highlights der vergangenen Jahre. So war der DGB als Unterstützung bei Streiks dabei, es gab Aktionen zu den Themen Miete und Rente sowie den „Tag der Demokratie“ in Remagen.

Danach erfolgte die Wahl. Pascal Rowald wurde als Vorsitzender erneut gewählt, der die Gewerkschaft der Polizei vertritt. Zu seinem Vertreter wurde Erwin Nachtsheim (NGG Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten) gewählt. Beiden neuen Vorsitzenden gratulierte Susanne Müller sehr herzlich. Nach der Wahl gab es einen ersten Austausch mit den Vertretern der Gewerkschaften vor Ort. Die SPD-Abgeordnete weiß, dass die Gewerkschaft ein wichtiger Dialogpartner in der Region und auch vor Ort an den einzelnen Arbeitsstätten ist.

Noch ist nicht absehbar, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie langfristig auf Wirtschaft und Beschäftigung haben wird. Klar ist jedoch, dass es gerecht bezahlte Arbeit nur dann geben wird, wenn starke Gewerkschaften und Betriebsräte die Veränderungen und den bevorstehenden Transformationsprozess mitgestalten. Ob es dabei um die Gestaltung des Home-Office, Kurzarbeitergeld oder Tarifbindung geht – die sozialdemokratische Abgeordnete freut sich auf den bevorstehenden Dialog mit den Gewerkschaften.

 

 

 

 

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial